• Archiv
    Archiv

Seit dem 25. März haben alle Lernenden und das Kollegium an der Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld die Möglichkeit, einen Corona-Selbsttest morgens vor Unterrichtsbeginn durchzuführen. Dieser ist freiwillig. Der erste Durchgang war für alle Beteiligten am Donnerstagmorgen sehr aufregend. Von 197 anwesenden Schülerinnen und Schülern haben 134 teilgenommen. Bereits in den frühen Morgenstunden erhielten die Lehrerinnen und Lehrer eine Einweisung von unserer Patenärztin Frau Dr. Schindler, die sich dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat, die Schule zu unterstützen.

Pünktlich zu Unterrichtsbeginn um 8.05 Uhr teilten die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer die Tests an alle Schüler*innen aus, die teilnehmen wollten und ein schriftliches Einverständnis der Eltern vorlag. Die Selbsttests funktionierten so, dass man ein Wattestäbchen in beide Nasenlöcher stecken musste und im vorderen Bereich der Nase hin- und herdrehen sollte. Anschließend wurden diese in eine Flüssigkeit getunkt, die anschließend auf einem Teststreifen aufgeträufelt wurde.

Alle Tests der ersten Runde verliefen negativ. Dies gab allen Beteiligten ein gutes Gefühl für diesen Moment. Wir gehen davon aus, dass sich diese Strategie durchsetzen kann. Es tut nicht weh und verleiht unseren Schüler*innen ein Gefühl von Sicherheit. Für den Fall eines positiven Ergebnisses, müsste die Schülerin/der Schüler von den Eltern abgeholt werden und einen PCR-Test machen. Bisher blieb uns dies erspart, es kann aber vorkommen. Es stehen für diese Schüler*innen ausreichend Lehrkräfte zur Verfügung, um die Wartezeit bis zur Abholung zu überbrücken und eventuelle Ängste zu nehmen.

Pilotprojekt des Kultusministeriums

Termine

Zeugnisausgabe I
Datum Fr. 03.02.2023
9H Einführungswoche II konti. Praktikum
Mo. 06.02.2023 - Fr. 10.02.2023
Intensivwoche II
Mo. 06.02.2023 - Fr. 10.02.2023